Homöopunktur

Die Homöopunktur ist eine Behandlungsform, die besonders bei wiederkehrenden Beschwerden -nicht nur am Bewegungsapparat- ihre volle therapeutische Wirksamkeit entfaltet.

Die Homöopunktur verbindet die klassische Akupunktur der „Traditionellen Chinesischen Medizin“ mit der Homöopathie.

Nach einer körperlichen Untersuchung wird eine ausführliche Anamnese nach den Richtlinien der „Traditionellen Chinesischen Medizin“ erhoben.

Daraus wird ein individueller Therapieplan erstellt, in dem Akupunkturpunkte und ein oder mehrere spezifische homöopathische Einzelmittel (sogenannte Sanotropika) festgelegt werden.

Nach einer Akupunktursitzung wird das flüssige homöopathische Mittel in einzelne Akupunkturpunkte verabreicht.

Wichtiger Hinweis: Die Homöopunktur ist eine auf Erfahrung basierende Behandlungsmethode, die auf der Basis etablierter Methoden entwickelt wurde. Der Einsatz ist bei vielen Erkrankungen noch nicht nach den Grundsätzen der evidenzbasierten Medizin wissenschaftlich hinreichend abgesichert. Ein Erfolg der Homöopunktur-Therapie kann nicht in jedem Behandlungsfall gewährleistet werden.

weitere Praxisleistungen